Sie befinden sich hier:

Qualifikationsverfahren

Im Qualifikationsverfahren wird festgestellt, ob eine Berufslernende oder ein Berufslernender über die Kompetenzen verfügt, die in der jeweiligen Bildungsverordnung festgelegt sind.

Das Qualifikationsverfahren wird von der Chefexpertin organisiert und besteht aus einem betrieblichen und einem schulischen Teil.

zodas stellt Informationen zum Qualifikationsverfahren zur Verfügung, bietet Schulungen für Fachkräfte aus den Betrieben an und unterstützt die Chefexpertin im administrativen Bereich.

FaBe - Hinweise Beurteilungsraster Praktische Arbeit

Die Praxisnote wird mittels eines Beurteilungsrasters durch die/den Berufsbildner/in ermittelt. Der Lehrortskanton wird den Betrieben die entsprechenden Unterlagen per Mail oder über eine elektronische Plattform bis spätestens Ende Mai zustellen.

Für fachliche und inhaltliche Fragen kann Gisela Bass, Chefexpertin FaBe, kontaktiert werden. Ihre Kontaktangaben sind untenstehend aufgeführt.

 

Hinweise zum Ausfüllen der Bewertungsraster

  • Versuchen Sie Ihre/n Lernende/n realistisch, gerecht, ehrlich und mit Blick auf die Arbeitsmarktfähigkeit zu bewerten.
  • Ihre Bewertung ist qualifikationsrelevant und muss deshalb fundiert und nachvollziehbar sein.
  • Bewerten Sie nicht aufgrund von Sympathie / Antipathie. Auch Gefälligkeitsbewertungen oder persönliche Abrechnungen wären unfair und dienen dem Arbeitsmarkt nicht.
  • Die Bewertung erfolgt gemäss Bildungsplan FaBe auf Ebene der Richtziele. Bitte beachten Sie, dass zu den Richtzielen im Bildungsplan zugehörige Methoden-, Selbst,- und Sozialkompetenzen aufgeführt sind. Diese werden nebst der Fachkompetenz ebenfalls in die Bewertung einbezogen und sind ab Seite 69 im Bildungsplan beschrieben.
    Beispielsweise werden für die Beurteilung von Richtziel 4.2 die Fachkompetenz «Im Team arbeiten und die eigene Fachkompetenz einsetzen» wie auch die Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen «Arbeitstechniken», «Systemisches Denken», «Kommunikationsfähigkeit», «Konfliktfähigkeit» und «Teamfähigkeit» berücksichtigt.

 

  • Bei der Bewertung der Richtziele lassen Sie immer den aktuellen Bildungsstand miteinfliessen. Dabei beziehen Sie sich auf den Bildungsbericht und weitere Informationen zum Bildungsstand. Führen Sie keine praktischen Prüfungen oder Fachgespräche durch, um die Note zu generieren.
  • Lernende, welche Richtziele nicht erfüllen, dürfen in diesen nicht als genügend bewertet werden.
  • Richtziele, welche im Lehrbetrieb nicht vermittelt wurden, werden nicht bewertet (Zeile leer lassen und Begründung eintragen).
  • Falls ein Richtziel nicht erfüllt ist oder im Lehrbetrieb nicht vermittelt wurde, begründen Sie das bei den Bemerkungen. Diese Begründung muss fundiert, nachvollziehbar und rekursfähig sein.
  • Eine entsprechende Bemerkung darf selbstverständlich auch bei allen anderen Richtzielen angebracht werden.
  • Planen Sie für die Bewertung ein Zeitfenster von ca. einer bis maximal zwei Stunden ein.

 

FaBe - Unterlagen Fachgespräch Berufskenntnisse 2020

Kandidatinnen nach Art. 32 und Repetent/-innen absolvieren dieses Jahr für den Abschluss in Berufskenntnissen ein Fachgespräch.

 

FaBe - Kontakt Chefexpertin Gisela Bass

Fachliche Fragen zum Ausfüllen des Bewertungsrasters Praktische Arbeit sowie dem Fachgespräch Berufskunde können Sie an die Chefexpertin Gisela Bass richten.
gisela.bass@zodas.ch
076 470 54 56

AGS - Hinweise Beurteilungsraster Praktische Arbeit

Die Praxisnote wird mittels eines Beurteilungsrasters durch die/den Berufsbildner/in ermittelt. Der Lehrortskanton wird den Betrieben die entsprechenden Unterlagen per Mail oder über eine elektronische Plattform bis spätestens Ende Mai zustellen.

Für fachliche und inhaltliche Fragen kann Kathrin Segattini, Chefexpertin AGS, kontaktiert werden. Ihre Kontaktangaben sind untenstehend aufgeführt.

Hinweise zum Ausfüllen des Bewertungsrsters finden Sie in diesem Merkblatt.

 

AGS - Kontakt Chefexpertin Kathrin Segattini

Fachliche Fragen zum Ausfüllen des Bewertungsrasters Praktische Arbeit können Sie an die Chefexpertin Kathrin Segattini richten.
kathrin.segattini@awz-ruswil.ch
041 496 67 03
077 482 69 06

Expert/-in werden

Die Tätigkeit als Expert/-in ist eine spannende Aufgabe und eine gute Möglichkeit sich beruflich weiter zu entwickeln. Sie sind schon einige Jahre als ausgebildete Fachperson im Berufsfeld tätig und haben Erfahrung mit der Ausbildung Fachfrau/-mann Betreuung bzw. Assistent/-in Gesundheit und Soziales. Dann können Sie sich bei uns als Expert/-in bewerben. Wir freuen uns auf Sie.