Sie befinden sich hier:

Sich informieren und weiterbilden

Um am Ball zu bleiben ist es wichtig, informiert zu sein und sich mit verschiedenen Themen auseinander zu setzen. Wir unterstützten Sie dabei.

 

Durchführung garantiert
Kurs ausgebucht

 

Berufsbildner*innen Kurse (Kursbeschreibung pdf)

Branchenspezifischer Kurs für Berufsbildner/in 24.11. - 06.12.2022
Der Kurs wird durchgeführt.
Der Kurs ist ausgebucht, ein anmelden ist leider nicht möglich.

Datum

24. November 2022 bis 06. Dezember 2022

Zeit

08:00 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Termine

  • 24.11.2022
  • 30.11.2022
  • 01.12.2022
  • 05.12.2022
  • 06.12.2022

Thema

Lernende Fachfrauen/ Fachmänner Betreuung EFZ in Ihrem Betrieb gezielt ausbilden und im Berufsalltag optimal begleiten und unterstützen - der Berufsbildnerkurs befähigt Sie, Ihre Lernenden zu fördern, zu motivieren und zu führen. Für die Verantwortlichen von Lernenden ist der Berufsbildnerkurs obligatorisch.

Ziele

Die Berufsbildner/innen im Beruf FaBe sind sich ihrer Rolle als Lernbegleiter/in bewusst und können:

  • die Funktionsweise der Grundbildung erklären und mit allen beteiligten Stellen zielorientiert zusammenarbeiten
  • Lernende treffsicher rekrutieren
  • die berufliche und persönliche Entfaltung der Lernenden sowie deren Selbstständigkeit fördern
  • die rechtlichen Grundlagen zielführend anwenden
  • die Ausbildung so planen und die Arbeitsumgebung derart vorbereiten, dass ein effizienter sowie effektiver Lernprozess möglich ist
  • Lernende zielgerichtet instruieren und wirkungsvoll anleiten
  • den Lernprozess mit konstruktiven Rückmeldungen und einer fairen Beurteilung der Lern- und Arbeitsleistungen steuern
  • spezifische Probleme von Jugendlichen sowie schwierige Situationen konstruktiv lösen
  • bei Bedarf notwendige sowie zielführende Massnahmen ergreifen

Der Berufsbildnerkurs führt zum Abschluss "Berufsbildner/in mit eidg. anerkanntem Kursausweis".

Leitung
  • Doris Fellmann Blättler
  • Marion Thüring
  • Silvia Waser

Zielgruppe
  • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Fachvorgesetzt im Beruf Fachfrau/ Fachmann Betreuung EFZ

Kosten

Die Kosten betragen total CHF 720.– inkl. Unterrichtsmaterialien.

Die Zentralschweizer Kantone leistet einen Subventionsbeitrag auf obigen Preis, für Personen, die im entsprechenden Kanton arbeiten.

Mitnehmen

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop und Kopfhörer mit.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



Branchenspezifischer Kurs für Berufsbildner/in 09.03.-30.03.2023

Datum

09. März 2023 bis 30. März 2023

Zeit

08:00 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Termine

  • 09.03.2023
  • 10.03.2023
  • 15.03.2023
  • 29.03.2023
  • 30.03.2023

Thema

Lernende Fachfrauen/ Fachmänner Betreuung EFZ in Ihrem Betrieb gezielt ausbilden und im Berufsalltag optimal begleiten und unterstützen - der Berufsbildnerkurs befähigt Sie, Ihre Lernenden zu fördern, zu motivieren und zu führen. Für die Verantwortlichen von Lernenden ist der Berufsbildnerkurs obligatorisch.

Ziele

Die Berufsbildner/innen im Beruf FaBe sind sich ihrer Rolle als Lernbegleiter/in bewusst und können:

  • die Funktionsweise der Grundbildung erklären und mit allen beteiligten Stellen zielorientiert zusammenarbeiten
  • Lernende treffsicher rekrutieren
  • die berufliche und persönliche Entfaltung der Lernenden sowie deren Selbstständigkeit fördern
  • die rechtlichen Grundlagen zielführend anwenden
  • die Ausbildung so planen und die Arbeitsumgebung derart vorbereiten, dass ein effizienter sowie effektiver Lernprozess möglich ist
  • Lernende zielgerichtet instruieren und wirkungsvoll anleiten
  • den Lernprozess mit konstruktiven Rückmeldungen und einer fairen Beurteilung der Lern- und Arbeitsleistungen steuern
  • spezifische Probleme von Jugendlichen sowie schwierige Situationen konstruktiv lösen
  • bei Bedarf notwendige sowie zielführende Massnahmen ergreifen

Der Berufsbildnerkurs führt zum Abschluss "Berufsbildner/in mit eidg. anerkanntem Kursausweis".

Leitung
  • Doris Fellmann Blättler
  • Marion Thüring
  • Silvia Waser

Zielgruppe
  • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Fachvorgesetzt im Beruf Fachfrau/ Fachmann Betreuung EFZ

Kosten

Die Kosten betragen total CHF 720.– inkl. Unterrichtsmaterialien.

Die Zentralschweizer Kantone leistet einen Subventionsbeitrag auf obigen Preis, für Personen, die im entsprechenden Kanton arbeiten.

Mitnehmen

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop und Kopfhörer mit.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



Branchenspezifischer Kurs für Berufsbildner/in 20.06.-29.06.2023

Datum

20. Juni 2023 bis 29. Juni 2023

Zeit

08:00 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Termine

  • 20.06.2023
  • 21.06.2023
  • 27.06.2023
  • 28.06.2023
  • 29.06.2023

Thema

Lernende Fachfrauen/ Fachmänner Betreuung EFZ in Ihrem Betrieb gezielt ausbilden und im Berufsalltag optimal begleiten und unterstützen - der Berufsbildnerkurs befähigt Sie, Ihre Lernenden zu fördern, zu motivieren und zu führen. Für die Verantwortlichen von Lernenden ist der Berufsbildnerkurs obligatorisch.

Ziele

Die Berufsbildner/innen im Beruf FaBe sind sich ihrer Rolle als Lernbegleiter/in bewusst und können:

  • die Funktionsweise der Grundbildung erklären und mit allen beteiligten Stellen zielorientiert zusammenarbeiten
  • Lernende treffsicher rekrutieren
  • die berufliche und persönliche Entfaltung der Lernenden sowie deren Selbstständigkeit fördern
  • die rechtlichen Grundlagen zielführend anwenden
  • die Ausbildung so planen und die Arbeitsumgebung derart vorbereiten, dass ein effizienter sowie effektiver Lernprozess möglich ist
  • Lernende zielgerichtet instruieren und wirkungsvoll anleiten
  • den Lernprozess mit konstruktiven Rückmeldungen und einer fairen Beurteilung der Lern- und Arbeitsleistungen steuern
  • spezifische Probleme von Jugendlichen sowie schwierige Situationen konstruktiv lösen
  • bei Bedarf notwendige sowie zielführende Massnahmen ergreifen

Der Berufsbildnerkurs führt zum Abschluss "Berufsbildner/in mit eidg. anerkanntem Kursausweis".

Leitung
  • Doris Fellmann Blättler
  • Marion Thüring
  • Silvia Waser

Zielgruppe
  • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Fachvorgesetzt im Beruf Fachfrau/ Fachmann Betreuung EFZ

Kosten

Die Kosten betragen total CHF 720.– inkl. Unterrichtsmaterialien.

Die Zentralschweizer Kantone leistet einen Subventionsbeitrag auf obigen Preis, für Personen, die im entsprechenden Kanton arbeiten.

Mitnehmen

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop und Kopfhörer mit.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



Branchenspezifischer Kurs für Berufsbildner/in 22.08.-30.08.2023

Datum

22. August 2023 bis 30. August 2023

Zeit

08:00 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Termine

  • 22.08.2023
  • 23.08.2023
  • 28.08.2023
  • 29.08.2023
  • 30.08.2023

Thema

Lernende Fachfrauen/ Fachmänner Betreuung EFZ in Ihrem Betrieb gezielt ausbilden und im Berufsalltag optimal begleiten und unterstützen - der Berufsbildnerkurs befähigt Sie, Ihre Lernenden zu fördern, zu motivieren und zu führen. Für die Verantwortlichen von Lernenden ist der Berufsbildnerkurs obligatorisch.

Ziele

Die Berufsbildner/innen im Beruf FaBe sind sich ihrer Rolle als Lernbegleiter/in bewusst und können:

  • die Funktionsweise der Grundbildung erklären und mit allen beteiligten Stellen zielorientiert zusammenarbeiten
  • Lernende treffsicher rekrutieren
  • die berufliche und persönliche Entfaltung der Lernenden sowie deren Selbstständigkeit fördern
  • die rechtlichen Grundlagen zielführend anwenden
  • die Ausbildung so planen und die Arbeitsumgebung derart vorbereiten, dass ein effizienter sowie effektiver Lernprozess möglich ist
  • Lernende zielgerichtet instruieren und wirkungsvoll anleiten
  • den Lernprozess mit konstruktiven Rückmeldungen und einer fairen Beurteilung der Lern- und Arbeitsleistungen steuern
  • spezifische Probleme von Jugendlichen sowie schwierige Situationen konstruktiv lösen
  • bei Bedarf notwendige sowie zielführende Massnahmen ergreifen

Der Berufsbildnerkurs führt zum Abschluss "Berufsbildner/in mit eidg. anerkanntem Kursausweis".

Leitung
  • Doris Fellmann Blättler
  • Marion Thüring
  • Silvia Waser

Zielgruppe
  • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Fachvorgesetzt im Beruf Fachfrau/ Fachmann Betreuung EFZ

Kosten

Die Kosten betragen total CHF 720.– inkl. Unterrichtsmaterialien.

Die Zentralschweizer Kantone leistet einen Subventionsbeitrag auf obigen Preis, für Personen, die im entsprechenden Kanton arbeiten.

Mitnehmen

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop und Kopfhörer mit.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



Branchenspezifischer Kurs für Berufsbildner/in 19.10.-27.10.2023

Datum

19. Oktober 2023 bis 27. Oktober 2023

Zeit

08:00 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Termine

  • 19.10.2023
  • 20.10.2023
  • 25.10.2023
  • 26.10.2023
  • 27.10.2023

Thema

Lernende Fachfrauen/ Fachmänner Betreuung EFZ in Ihrem Betrieb gezielt ausbilden und im Berufsalltag optimal begleiten und unterstützen - der Berufsbildnerkurs befähigt Sie, Ihre Lernenden zu fördern, zu motivieren und zu führen. Für die Verantwortlichen von Lernenden ist der Berufsbildnerkurs obligatorisch.

Ziele

Die Berufsbildner/innen im Beruf FaBe sind sich ihrer Rolle als Lernbegleiter/in bewusst und können:

  • die Funktionsweise der Grundbildung erklären und mit allen beteiligten Stellen zielorientiert zusammenarbeiten
  • Lernende treffsicher rekrutieren
  • die berufliche und persönliche Entfaltung der Lernenden sowie deren Selbstständigkeit fördern
  • die rechtlichen Grundlagen zielführend anwenden
  • die Ausbildung so planen und die Arbeitsumgebung derart vorbereiten, dass ein effizienter sowie effektiver Lernprozess möglich ist
  • Lernende zielgerichtet instruieren und wirkungsvoll anleiten
  • den Lernprozess mit konstruktiven Rückmeldungen und einer fairen Beurteilung der Lern- und Arbeitsleistungen steuern
  • spezifische Probleme von Jugendlichen sowie schwierige Situationen konstruktiv lösen
  • bei Bedarf notwendige sowie zielführende Massnahmen ergreifen

Der Berufsbildnerkurs führt zum Abschluss "Berufsbildner/in mit eidg. anerkanntem Kursausweis".

Leitung
  • Doris Fellmann Blättler
  • Marion Thüring
  • Silvia Waser

Zielgruppe
  • Berufsbildnerinnen und Berufsbildner sowie Fachvorgesetzt im Beruf Fachfrau/ Fachmann Betreuung EFZ

Kosten

Die Kosten betragen total CHF 720.– inkl. Unterrichtsmaterialien.

Die Zentralschweizer Kantone leistet einen Subventionsbeitrag auf obigen Preis, für Personen, die im entsprechenden Kanton arbeiten.

Mitnehmen

Bitte bringen Sie Ihren eigenen Laptop und Kopfhörer mit.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



 

Schulung Sephir

Grundschulung Sephir neuer Bildungsplan 26.01.2023 online

Datum

26. Januar 2023

Zeit

13:30 bis 16:30 Uhr

Durchführungsort

Die Sephirschulungen finden online mit Zoom statt.
Den Zugangslink erhalten Sie einige Tage vor der Durchführung.

Thema

Ihre Institution hat sich entschieden SEPHIR für die betriebliche Ausbildung mit alle Möglichkeiten zu nutzen. Als Berufsbildner/-in bzw. Fachkraft werden sie mit SEPHIR arbeiten und werden in dieser Schulung in die Anwendung eingeführt.

Bei der Schulung wird der Fokus bei der betrieblichen Bildung (Bildungsplan, Lerndokumentationen, Bildungsbericht) auf die Umsetzung der neuen Bildungsgrundlagen ab 2021 gelegt. Die anderen Anwendungen bleiben identisch.

Auf die Umsetzung der alten Bildungsgrundlagen wird nur kurz eingegangen.

Ziele
  • Die Teilnehmenden kennen die Elemente von SEPHIR.
  • Die Teilnehmenden können die Elemente von SEPHIR anwenden.

Zielgruppe

Leitende, Ausbildungsverantwortliche und Berufsbildner/-nnen in Institutionen, welche vollumfängliche Nutzer von SEPHIR im Beruf Fachfrau/-mann Betreuung sind und noch keine Einführung in SEPHIR besucht haben.

Kosten

Es entstehen keine Kurskosten.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.



 

Schulung IPA

IPA Schulung 29.11.2022
Der Kurs wird durchgeführt.
Der Kurs ist ausgebucht, ein anmelden ist leider nicht möglich.

Datum

29. November 2022

Zeit

08:30 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung ist als Präsenzschulung im Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke geplant.

Thema

Die/der Fachfrau/-mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.
Fachvorgesetzten wird der Besuch dringend empfohlen, um eine korrekte IPA gewährleisten zu können.

Kosten

Franken 180.-- pro Person

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung Auffrischung Vormittag 12.12.22 / online
Der Kurs wird durchgeführt.
Der Kurs ist ausgebucht, ein anmelden ist leider nicht möglich.

Datum

12. Dezember 2022

Zeit

08:30 bis 12:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung findet online via zoom statt.

Thema

Die/der Fachfrau/ -mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.

Kosten

Franken 90.-- pro Person.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung Auffrischung Nachmittag 12.12.22 / online

Datum

12. Dezember 2022

Zeit

13:30 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung findet online via zoom statt.

Thema

Die/der Fachfrau/ -mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.

Kosten

Franken 90.-- pro Person.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung 15.12.2022
Der Kurs wird durchgeführt.
Der Kurs ist ausgebucht, ein anmelden ist leider nicht möglich.

Datum

15. Dezember 2022

Zeit

08:30 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Thema

Die/der Fachfrau/-mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.
Fachvorgesetzten wird der Besuch dringend empfohlen, um eine korrekte IPA gewährleisten zu können.

Kosten

Franken 180.-- pro Person

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung 19.12.2022 online
Der Kurs wird durchgeführt.

Datum

19. Dezember 2022

Zeit

08:30 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung ist online via zoom geplant.

Thema

Die/der Fachfrau/-mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.
Fachvorgesetzten wird der Besuch dringend empfohlen, um eine korrekte IPA gewährleisten zu können.

Kosten

Franken 180.-- pro Person

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung Auffrischung Vormittag 10.01.2023 / online

Datum

10. Januar 2023

Zeit

08:30 bis 12:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung findet online via zoom statt.

Thema

Die/der Fachfrau/ -mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.

Kosten

Franken 90.-- pro Person.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



IPA Schulung Auffrischung Nachmittag 10.01.2023 / online

Datum

10. Januar 2023

Zeit

13:30 bis 17:00 Uhr

Durchführungsort

Die Schulung findet online via zoom statt.

Thema

Die/der Fachfrau/ -mann Betreuung schliesst den Ausbildungsprozess mit einer Individuellen Praktischen Arbeit im Lehrbetrieb ab. Der/die Berufsbildner/in des jeweiligen Lehrbetriebes stellt die Aufgabe, organisiert und bewertet die Arbeit. Mit dieser Art der Lehrabschlussprüfung steigen die Anforderungen an die Berufsbildner/innen. Sie übernehmen eine neue Aufgabe und eine neue Rolle.

Ziele

Die Teilnehmenden kennen ihre neue Rolle und die damit verbundenen Aufgaben bei der praktischen Lehrabschlussprüfung.
Die Teilnehmenden sind fähig, die IPA korrekt und vollständig vorzubereiten, zu planen, durchzuführen und zu bewerten.
Die Teilnehmenden sind in der Lage, das QV-Tool von SEPHIR anzuwenden.

Inhalte
  • Gesetzliche Grundlage zur IPA
  • Ablauf der IPA
  • Aufgaben und Kompetenzen der Berufsbildner/innen bzw. der Expertinnen und Experten bei der IPA
  • Anmeldung zur IPA und Aufgabenbeschreibung erstellen
  • Auswahl und Formulierung der IPA-Aufgabe
  • Startfreigabe der IPA und Betreuung der Lernenden
  • Dokumentation der Prüfung
  • Beurteilung und Bewertung des praktischen Teils der IPA und der Dokumentation
  • Einführung und Anwendung des QV-Tools von SEPHIR

Leitung

Gisela Bass, Chefexpertin Fachperson Betreuung in der Zentralschweiz

Zielgruppe

Fachvorgesetzte (Ausbildungsverantwortliche, BerufsbildnerInnen, PraxisbegleiterInnen), welche in der IPA 2023 die Rolle des/ der BerufsbildnerIn übernehmen und somit für die praktische Prüfung und die Notengebung verantwortlich sind.

Kosten

Franken 90.-- pro Person.

Bemerkungen

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Bei Abmeldungen innerhalb von zwei Wochen vor Kursbeginn wird das ganze Kursgeld in Rechnung gestellt.



 

Kindernotfall - was tun? (Kursbeschreibung pdf)

Kindernotfall - was tun? 21.01.2023
Der Kurs wird durchgeführt.

Datum

21. Januar 2023

Zeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Thema

Kinder nehmen aktiv am Leben teil. Ihr natürlicher Bewegungsdrang bringt oft auch Stürze mit sich. Eine Wunde ist nicht das Einzige, was sich die Kleinen dabei zuziehen.  

Sie lernen, wie Sie sich im Notfall korrekt verhalten und wie Sie schnell und richtig helfen, wenn ein Kind verunfallt oder erkrankt. Dieses Wissen gibt Sicherheit und Selbstvertrauen.

Inhalte
  • Alarmierung, Thoraxkompressionen und Bewusstseinsstörungen
  • Notfälle wie: Knochenbrüche, allergische Reaktionen, Atemnot, Verbrennungen, Vergiftungen Krampfanfall / Fieberkrampf, Ersticken, Zahnunfall, Ertrinken, thermische Notfälle
  • Wundversorgungen und Blutstillung
  • Kinderkrankheiten und Pseudokrupp
  • Was gehört in eine Apotheke
  • Umgang mit den Kindern nach einem Notfall
  • Prävention

Leitung

Nathalie Nöthiger
Dipl. Rettungssanitäter*in HF 

Zielgruppe

Fachpersonen aus dem Bereich Betreuung und Schule sowie Eltern, Grosseltern, Tagesmütter, Mitarbeitende einer Spielgruppe und andere interessierte Personen

Kosten

Die Kosten betragen CHF 180.–
inkl. Unterrichtsmaterialien und Kinderbuch «Keiner zu klein, ein Held zu sein».

Bemerkungen

Anmelden können Sie sich hier.
Die Anmeldungen werden nach ihrem Eingang berücksichtigt.



Kindernotfall - was tun? 13.05.2023

Datum

13. Mai 2023

Zeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Thema

Kinder nehmen aktiv am Leben teil. Ihr natürlicher Bewegungsdrang bringt oft auch Stürze mit sich. Eine Wunde ist nicht das Einzige, was sich die Kleinen dabei zuziehen.  

Sie lernen, wie Sie sich im Notfall korrekt verhalten und wie Sie schnell und richtig helfen, wenn ein Kind verunfallt oder erkrankt. Dieses Wissen gibt Sicherheit und Selbstvertrauen.

Inhalte
  • Alarmierung, Thoraxkompressionen und Bewusstseinsstörungen
  • Notfälle wie: Knochenbrüche, allergische Reaktionen, Atemnot, Verbrennungen, Vergiftungen Krampfanfall / Fieberkrampf, Ersticken, Zahnunfall, Ertrinken, thermische Notfälle
  • Wundversorgungen und Blutstillung
  • Kinderkrankheiten und Pseudokrupp
  • Was gehört in eine Apotheke
  • Umgang mit den Kindern nach einem Notfall
  • Prävention

Leitung

Nathalie Nöthiger
Dipl. Rettungssanitäter*in HF 

Zielgruppe

Fachpersonen aus dem Bereich Betreuung und Schule sowie Eltern, Grosseltern, Tagesmütter, Mitarbeitende einer Spielgruppe und andere interessierte Personen

Kosten

Die Kosten betragen CHF 180.–
inkl. Unterrichtsmaterialien und Kinderbuch «Keiner zu klein, ein Held zu sein».

Bemerkungen

Anmelden können Sie sich hier.
Die Anmeldungen werden nach ihrem Eingang berücksichtigt.



Kindernotfall - was tun? 23.09.2023

Datum

23. September 2023

Zeit

09:00 bis 16:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Thema

Kinder nehmen aktiv am Leben teil. Ihr natürlicher Bewegungsdrang bringt oft auch Stürze mit sich. Eine Wunde ist nicht das Einzige, was sich die Kleinen dabei zuziehen.  

Sie lernen, wie Sie sich im Notfall korrekt verhalten und wie Sie schnell und richtig helfen, wenn ein Kind verunfallt oder erkrankt. Dieses Wissen gibt Sicherheit und Selbstvertrauen.

Inhalte
  • Alarmierung, Thoraxkompressionen und Bewusstseinsstörungen
  • Notfälle wie: Knochenbrüche, allergische Reaktionen, Atemnot, Verbrennungen, Vergiftungen Krampfanfall / Fieberkrampf, Ersticken, Zahnunfall, Ertrinken, thermische Notfälle
  • Wundversorgungen und Blutstillung
  • Kinderkrankheiten und Pseudokrupp
  • Was gehört in eine Apotheke
  • Umgang mit den Kindern nach einem Notfall
  • Prävention

Leitung

Urs Gfeller
Dipl. Rettungssanitäter HF

Zielgruppe

Fachpersonen aus dem Bereich Betreuung und Schule sowie Eltern, Grosseltern, Tagesmütter, Mitarbeitende einer Spielgruppe und andere interessierte Personen

Kosten

Die Kosten betragen CHF 180.–
inkl. Unterrichtsmaterialien und Kinderbuch «Keiner zu klein, ein Held zu sein».

Bemerkungen

Anmelden können Sie sich hier.
Die Anmeldungen werden nach ihrem Eingang berücksichtigt.



 

Weitere

Erfahrungsaustausch FaBe MiA
Der Kurs wird durchgeführt.

Datum

07. Dezember 2022

Zeit

08:30 bis 11:00 Uhr

Durchführungsort

Bildungszentrum zodas, Emmenweidstrasse 58a, 6020 Emmenbrücke

Thema

Sie bilden Fachfrauen*männer Betreuung der Fachrichtung Menschen im Alter aus oder beabsichtigen dies zu tun und möchten sich mit anderen Berufskolleg*innen austauschen und vernetzen? Dann ist dieser Erfahrungsaustausch die richtige Plattform für Sie. Er dient der Vernetzung und der gegenseitigen Unterstützung bei Ausbildungsfragen.

Inhalte
  • Kennenlernen und Vernetzung von Ausbildungsverantwortlichen und Berufsbildner*innen aus Betrieben der Fachrichtung Menschen im Alter
  • Klärung von Fragestellungen zur Ausbildung von Fachfrauen*männer Betreuung
  • Gegenseitige kollegiale Unterstützung erfahren

Anschliessend an den Erfahrungsaustausch laden wir Sie zu einem Apéro ein.
Bei der Anmeldung können Sie uns Themen und Fragen mitteilen, die am Austausch aufgenommen werden sollen.

Leitung
  • Esther Müller, Geschäftsführerin zodas
  • Claudia Wüest, Leiterin Bildung zodas

Zielgruppe

Berufsbildner*innen und Ausbildungsverantwortliche der Fachrichtung FaBe Menschen im Alter

Kosten

kostenlos